Gespräche mit Tieren

Aktuelle Tierkommunikationen

Tierkommunikation mit Romeo, Terrierrüde, 3 Jahre alt

Der junge Terrier Romeo hatte schon viel hinter sich, als er für eine Tierkommunikation vorgestellt wurde. Die Besitzerin war sehr aufgeregt, sie schilderte all die Erkrankungen und Atemswegsprobleme, die Romeo plagten, sie wollte aber auch wissen, warum er manchmal so abwesend war. Nie hätte sie gedacht, dass die beiden Faktoren einen Zusammenhang hatten und wie sehr er unter alle den Behandlungen litt, die er bereits erlebt hatte!

 

mehr lesen

Tierkommunikation mit Kater Milano, 2 Jahre alt

Milano ist ein junger Kater aus dem Tierschutz, der in seinem Zuhause bereits seit längerem durch Unsauberkeit in der Wohnung für Probleme sorgt. Er lebt mit zwei anderen Katern in einer Mietwohnung. Seine Besitzerin Heike hat bereits mehrfach eine Katzenpsychologin um Hilfe gebeten. Diese empfahl ihr, als letzte Möglichkeit eine Tierkommunikation zu beauftragen.

mehr lesen

Tierkommunikation mit Reitpony Wallach Felino, 10 Jahre alt

Seit einem 3/4 Jahr lebt der 10jährige Wallach Felino bei seiner jungen Besitzerin L. Sie wollte eigentlich ein liebes Pony zum Ausreiten und für die Freizeit haben. Der in den Niederlanden gezogene Felino  entpuppte sich allerdings kurze Zeit nach dem Kauf vom Händler als traumatisiertes, angstvolles Pferd mit großem Misstrauen gegen das Reiten und alles andere.

mehr lesen

Tierkommunikation mit Windhund Murani, 5 Jahre alt

Seit über 1 Jahr lebt der Windhundrüde Murani bei seinen Menschen. Sie möchten gern wissen, was mit ihm los ist, da Murani sich nicht richtig anschließt und Unsicherheiten zeigt. Sie lieben ihn, und möchten gern wissen, wie er sich bei ihnen fühlt. Murani mag nicht spazieren gehen, reagiert mit Zurückhaltung auf viele Alltagssituationen. Im Tiergespräch zeigt Murani eine Persönlichkeitsstörung, die man beim Menschen vermutlich Hospitalismus nennen würde.

mehr lesen

Tierkommunikation mit Quarterhorse Wallach Firestorm, 10 Jahre alt

Firestorm ist ein Westernpferd, mit seiner jungen Besitzerin geht er regelmäßig auf Turniere. Sie liebt und betüttelt ihn sehr, dennoch zeigt er Verhaltensauffälligkeiten und Leistungsabfall, kann nicht mehr richtig geritten werden. Die Besitzerin ist sich unschlüssig, woher Firestorms Probleme rühren und befürchtet, dass es sich um Schmerzen handeln könnte. Jedoch wurde von tierärztlicher Seite wenig gefunden, bis auf die Tatsache, dass der Wallach sich oft verletzt ist nichts bekannt. Auch erklärt das nicht sein introvertiertes Verhalten.

mehr lesen

Tierkommunikation beauftragen